Stalwart/de

From Pillars of Eternity Wiki
Jump to: navigation, search
Stalwart Village
Icon Stalwart.png
Px1 0001 village ext.jpg
Details
Spiel
Die Weißmark - Teil I
Typ
Dorf
Orte
Enthält
Ausgänge zu
Leute
Händler
Bewohner
Monster
Ladebildschirm
LSC PX1 Village 01.png

Stalwart ist ein kleines Dorf in der Weißmark neben Durgans Batterie. Es ist der erste Ort den man in Die Weißmark - Teil I besucht.

Hintergrund[edit | edit source]

Stalwart ist eine ehemalige Bergbaukolonie des Reiches Aedyr, die in der Weißmark gegründet wurde um das Reich mit Erzen zu versorgen. Solange wie das Reich eine Präsenz im Östlichen Abschnitt hatte wurde das Dorf regelmäßig besucht.[1]

Nachdem sich das Reich allerdings aus dem Östlichen Abschnitt zurückzog wurden die Minen geschlossen und Stalwart geriet in Schwierigkeiten.[2] Ohne richtige Wirtschaft um das Dorf aufrechtzuerhalten, droht es in die Vergessenheit abzugleiten. Jeden Monat verlassen mehr Leute das Dorf, da weder genug Arbeit noch genug Vorräte verfügbar sind. Die Kombination aus einem besonders kaltem Winter, der sich auf die Elchpopulation auswirkt, und der gestiegenen Aggression der Ogerklans und der Wölfe verschlimmern ihre Lage nur noch.[3]

Um diesem Schicksal zu entgehen hat sich Renegild, die Bürgermeisterin von Stalwart, dazu entschieden die Weiße Esse in Durgans Batterie wiederzuerwecken und Stalwart damit als einzigen Produzent von Durganstahl zu etablieren. Sie kontaktiert den Wächter und bittet um Hilfe nachdem die ersten Versuche, wegen Angriffen durch einen Ogerstamm, missglückt waren.[4] Obwohl zahlreiche Gruppen versucht haben die Türen zur Batterie zu öffnen sind bisher noch alle gescheitert.[5]

Nachdem Die Weißmark - Teil I abgeschlossen ist

Stalwart ist wieder neu gestärkt nachdem Durgans Batterie geöffnet wurde und wieder neue Leute und neues Geld die Stadt erreichen. Da sie ihre Mission abgeschlossen hatte trat Renegild als Bürgermeisterin zurück und erlaubte der jüngeren Generation dieses Amt zu übernehmen. Von Ogern zerstörte Häuse wurden dem Erdboden gleich gemacht und durch Jurte ersetzt. Ondras Tempel wurde, in einklang mit der Batterie, Abydon gewidmet. Die Minen wurden auch wieder geöffnet um die Batterie mit neuen Erzen zu versorgen.

Allerdings entstehen Spannungen zwischen den alten Bewohnern Stalwarts und den vielen neuen Gesichtern die sich in der Stadt einen Namen machen wollen. Sie werfen den Neuen vor die besten Berufe zu übernehmen, Ondra keinen Respekt zu erweisen und die Stadt zu überfüllen.

Sehenswürdigkeiten[edit | edit source]

Die Weißmark - Teil I
  • Man erreicht das Dorf, als es von Felsogern angegriffen wird. Der Wächter sucht den Anführer der Oger, Darzir, und macht kurzen Prozess mit ihm.
  • Nach dem Angriff steht eine Hütte in Flammen. Der Wächter kann sich entscheiden die Leute darin zu retten.
  • Im südwesten, neben der Fischerei, rennt ein Dörfler von einem Fischkorb weg. Wenn man mit dem Korb interagiert, trifft man auf Zahua.
  • Im südosten ist Ondras Tempel. Wenn man sich ihm nähert, löst man eine kurze Zwischensequenz mit Ista und Okrun aus.
  • Yduran und sein Handelswagen sind in der Nähe des Eingangs zum Dorf. Nördlich davon ist Thyrscs Haus.
Die Weißmark - Teil II
  • Das Dorf bleibt größtenteils gleich wie im ersten Teil. Bemerkenswerte Veränderungen sind, dass Ondras Tempel durch einen Tempel von Abydon, und eines der zerstörten Häuser durch Hamonds Warenhaus ersetzt wurde.
  • Wenn man das Dorf betritt löst man eine Zwischensequenz aus in der Deryan die Bewohner Stalwarts dazu auffordert die Eisenflegel, eine readceranische Armee die sich außerhalb der Stadt sammelt, zu konfrontieren. Die Bewohner sind skeptisch.

Karte[edit | edit source]

Durgans BatterieTaenas HausRenegilds HausGréfenrastRotwaldFischereiManehaOndras TempelYduranThyrscs HausLangsichtfälleDyrwaldPX1 Stalwart Map.png
About this image

Charaktere[edit | edit source]

Teil 1
Gréfenrast
Teil II (enthält nicht die Stalwart Minen)

Geheimverstecke[edit | edit source]

  • Baumstumpf im Nordosten.

References[edit source]