Mode/de

From Pillars of Eternity Wiki
Jump to: navigation, search

Schwierigkeitseinstellungen[edit | edit source]

UI-Options-Game1.png

Die Schwierigkeit des Spiels kann auf 5 Stufen verstellt werden: Märchenstunde, Einfach, Normal, Schwer und Pfad der Verdammten. Höhere Schwierigkeitsstufen machen Kämpfe herausfordernder (schwächere werden durch stärkere Gegner ausgetauscht, außerdem gibt es mehr Gegner)[1] und verringern die Anzahl an Rastvorräten, die man mit sich nehmen kann (unendlich auf Märchenstunde, 6 auf Einfach, 4 auf Normal und 2 auf Schwer und Pfad der Verdammten).[2]

  • Märchenstunde - Der Märchenstunde-Modus ist für Spieler, die mehr daran interessiert sind, die Welt zu erforschen und die Geschichte voranzutreiben, als sich im Kampf zu messen. Wenn der Märchenstunde-Modus aktiv ist, ist die feindliche Zusammensetzung im Kampf identisch wie im Schwierigkeitsgrad Normal. Die Spielmechaniken sind aber zugunsten des Spielers verschoben. Zusätzlich kann die Gruppe eine unbegrenzte Menge an Rastvorräten mit sich führen.
  • Einfach - Die Schwierigkeitsstufe „Einfach“ erfordert minimales Mikromanagement und verzeiht Fehler im Gefecht ohne Umstände. SEHR EMPFOHLEN für Spieler, die zum ersten Mal oder seit langer Zeit wieder gruppenbasierte Echtzeit-RPGs spielen.
  • Normal - Die Schwierigkeitsstufe „Normal“ erfordert Strategie und Effizienz, doch sie verzeiht einige wenige Fehler im Gefecht. NICHT ZU EMPFEHLEN für Spieler, die zum ersten Mal gruppenbasierte Echtzeit-RPGs spielen.
  • Schwer - Die Schwierigkeitsstufe „Schwer“ ist geeignet für erfahrene Infinity-Engine-Spieler, die nach einer Herausforderung suchen. Überleben erfordert Mikromanagement und Werte-Optimierung durch Gegenstände, Zauber und Fähigkeiten.
  • Pfad der Verdammten - In der Schwierigkeitsstufe „Pfad der Verdammten“ erhalten Feinde einen Bonus auf die meisten Werte, und in Gefechten erscheinen viel mehr Feinde. Achtung: Diese Option kann nach Spielbeginn nicht angepasst werden. Sie ist nur für Spieler, die große Herausforderungen schätzen!
Gegner erhalten +15 Genauigkeit und +15 zu allen Verteidigungen. Außerdem nutzen sie Fähigkeiten, die sie auf niedrigeren Schwierigkeitsstufen nicht nutzen würden.

Es ist möglich während des Spiel zwischen Einfach, Normal und Schwer zu wechseln. Nur Pfad der Verdammten kann während des Spiels nicht geändert werden.

Märchenstunde ist erst seit Version 3.0 des Spiels verfügbar.

Modi[edit | edit source]

Pillars of Eternity hat außerdem zwei optionale Spielmodi, Experte und Eisenurteil, die Spieler vor eine größere Herausforderung stellen als das Basisspiel. Die Modi muss beim Spielstart ausgewählt werden und kann im Spiel nicht mehr geändert werden.

  • Experte - Im Expertenmodus werden einige Hilfefunktionen des Spiels deaktiviert. Spieler, die während des Spiels auf ihre eigenen Fähigkeiten und Intuition vertrauen wollen, sollten im Expertenmodus spielen. Diese Option kann ausgewählt werden, wenn du ein neues Spiel startest. Sie kann im Spiel nicht aktiviert werden und nach der Deaktivierung im selben Spiel nicht wieder reaktiviert werden.
  • Eisenurteil - Im Eisenurteil-Modus wird nur ein einziger Spielstand für das gesamte Spiel angelegt. Wenn deine Heldengruppe besiegt wird, wird der Spielstand gelöscht und du musst von vorne beginnen. Diese Option kann nach Spielbeginn nicht angepasst werden.

Extra Optionen[edit | edit source]

UI-Options-Game2.png

In den Spieleinstellungen gibt es verschiedene Optionen die genutzt werden können um die Schwierigkeit des Spiels anzupassen. Diese Optionen können jederzeit geändert werden. Diese Optionen bilden zusammen den Experten Modus.

Kampf-Optionen
  • Gefährten vor dem Tod verstümmeln: Charaktere werden verstümmelt, anstatt endgültig zu sterben, wenn ihre Gesundheit das erste Mal auf null fällt.
  • Hervorhebung des Wirkungsbereichs: Grafische Darstellung der Reichweite von Zaubersprüchen mit Wirkungsbereich aktivieren.
  • Relative Verteidigung anzeigen: Wenn du den Mauszeiger über Feinde hältst, erscheint ein Pop-up, das ihre bekannten Verteidigungswerte mit der Genauigkeit des Angreifers vergleicht.
  • Gefechts-Tooltips: Wenn diese Option aktiviert ist, werden im Gefecht über allen Charakteren Tooltips angezeigt.
  • Keine K.O. Verletzungen: Wenn aktiviert, erleiden Gefährten keine K. o. –Verletzungen, sollte ihre Ausdauer während des Kampfes auf 0 sinken.
Nicht-Kampf-Optionen
  • Unausführbare Interaktionen anzeigen: Dialogoptionen anzeigen, für die die Gruppe nicht alle Vorbedingungen erfüllt.
  • Abfragekriterien anzeigen: Kriterien anzeigen, die eine Dialogoption freischalten.
  • Uneingeschränkter Lagerzugriff: Zugriff auf das Lager von überall erlauben.
  • Persönlichkeit/Reputation anzeigen: Auswirkungen anzeigen, die jede Dialogoption auf die Reputation und die Persönlichkeit des Spielercharakters hat.
  • Detaillierte Quest-Updates: Wenn im Tagebuch eine Quest aktualisiert wird, macht das Protokoll die entsprechende Quest aus, die verändert wurde.
  • Ingame-Tutorials anzeigen: Im Spiel Tutorial-Popups zur Erklärung verschiedener Spielfunktionen anzeigen.
  • Automatischer Stufenaufstieg für Gefährten: Ist diese Option aktiviert, steigen die Gefährten des Spielercharakters einem vorgegebenen Verlauf folgend automatisch in der Stufe auf. Falls deaktiviert, kann der Spieler frei über ihren Stufenaufstieg verfügen.

Gameplay[edit | edit source]

Kampf läuft in Echtzeit ab, aber Spieler können das Spiel pausieren, oder Bedingungen für automatische Pause im Menü einstellen. „Langsamer Kampf“ (automatisch langsamer Modus im Kampf) ist außerdem hilfreich um im Kampf die Übersicht zu behalten ohne ständig pausieren zu müssen.[3]

References[edit source]

Externe Links[edit | edit source]